Enterprise 2.0

Ein Blog über den Einsatz von Social Media in Organisationen

Dezember 23, 2013
von René Sternberg
Keine Kommentare

Best Blog Award

Ein Stöck­chen gefan­gen…” Best Blog Award – “Ken­nen ler­nen”. 
Zuge­ge­ben im ers­ten Moment gin­gen bei mir die Alarm­glo­cken an: “Spam/Kettenbrief/Schneeball”. Nach­dem ich in den letz­ten Tagen aber etwas Zeit beim Durch­le­sen der ver­schie­de­nen Blogs ver­bracht habe und wirk­lich tolle neue Berichte, Mei­nun­gen und auch Leute ken­nen gelernt habe, finde ich es doch eine gelun­gene Aktion und betei­lige mich gern.

Juli 25, 2013
von René Sternberg
3 Kommentare

Was uns die #Facebookverbote über unsere #Bildungsexperten in den Ministerien verraten

 

Wen Funk­ti­ons­eli­ten über etwas ent­schei­den, wovon sie keine Ahnung haben.

Mit Erstau­nen musste ich heute den Arti­kel von Maria Timt­schenko lesen, der sich mit den Regeln der ein­zel­nen Bun­des­län­der bezüg­lich der Facebook-Nutzung von Leh­rern im beruf­li­chen Kon­text befasste. Diese Regeln sind in mei­nen Augen aben­teu­er­lich und sol­len in die­sem Blog­bei­trag kri­tisch beleuch­tet wer­den, da sie in den Kom­men­ta­ren des Arti­kels viel Zustim­mung erfuhren:

Mai 16, 2013
von René Sternberg
Keine Kommentare

8 Highlights von der re:publica 2013 #rp13

Dank mei­nes Kurz­ur­laubs nach Valen­cia und Bar­ce­lona möchte ich Euch etwas ver­spä­tet meine 8 High­lights der #rp13 vor­stel­len und die Vor­träge hier direkt imple­men­tie­ren. Ich kann natür­lich keine Voll­stän­dig­keit garan­tie­ren, da ich nicht von allen Vor­trä­gen eine Ein­schät­zung hörte bzw. selbst nicht alle sah.

Mai 9, 2013
von René Sternberg
Keine Kommentare

Persönliche Reflektion der re:publica13 — #rp13

Von Mon­tag bis Mitt­woch war ich auf der rp13. Mein Ziel war es, mög­lichst Input für meine Dis­ser­ta­tion zu bekom­men und zu schauen, womit sich die Netz­ge­meinde so alles beschäf­tigt. Ich ver­lies ges­tern die re:publica mit einem gemisch­ten Gefühl, was sich auch mit einem Tag abstand nicht änderte. Fol­gende Beob­ach­tun­gen habe ich gemacht:

Mai 7, 2013
von René Sternberg
3 Kommentare

Lobo stellt #reclaim vor, um Merkel zu beeinflussen.

Heute hat der all­seits bekannte Netz­ak­ti­vist Sascha Lobo auf der re:publica 13 einen so genann­ten Über­ra­schungs­vor­trag gehal­ten – das Thema war dem­nach vor­her nicht bekannt.

Erst am Ende ver­riet Lobo, was er vor­stel­len will. Es ist ein Plu­gin für Word­Press, um seine kom­plet­ten SocialMedia-Aktivitäten auf dem eige­nen Blog zu kon­zen­trie­ren. Das Plu­gin heißt reclaim, wurde von Felix Schwen­zel gebaut und Mar­kus Anger­meier illus­triert. Auf saschalobo.com/reclaim kann man sich anschauen, wie die­ses Plu­gin aus­se­hen könnte.

Februar 22, 2013
von René Sternberg
Keine Kommentare

Warum Nutzerzahlen schizophren sind

Im Inter­net kur­sie­ren regel­mä­ßig Mel­dun­gen über die Nut­zer­zah­len von Sozia­len Platt­for­men.  Eine aktu­elle Mel­dung von Sebas­tian Socha, der sich auf Jesse Tho­mas bzieht, legt fol­gende Zah­len vor: „Neben den bei­den bekann­ten Platz­hir­schen Face­book (1.06 Mrd. Nut­zer) und Twit­ter (517 Mio. Nut­zer) tau­chen aber auch hier­zu­lande rela­tiv unbe­kannte Social Media Platt­for­men wie Qzone (592 Mio. Nut­zer) und Sina Weibo (324 Mio. Nut­zer) auf die­ser Gra­fik auf. Haupt­merk­mal die­ser “gro­ßen” Mainstream-Portale ist eine unge­fähre mobile Nut­zungs­rate von unge­fähr 60%.

Februar 7, 2013
von René Sternberg
Keine Kommentare

#Sprache — ein Hindernis für #SocialMedia ?

Web 2.0-Anwendungen müs­sen tech­nisch aus­ge­feilt sein und wenn dann die Ein­füh­rung der Anwen­dung in ein Unter­neh­men gut beglei­tet und von der Füh­rung unter­stützt wird, dann lau­fen sie schon. So oder so ähnlich sehen gefühlt 75% der Beschrei­bun­gen zu den Erfolgs­fak­to­ren von Enterprise2.0-Lösungen aus. Wei­tere Fak­to­ren ste­hen sel­ten im Fokus, die ich aber in der nächs­ten Zeit hier auf dem Blog auf­wer­fen werde. Heute geht es um Spra­che.
Zwei wesent­li­che Pro­bleme, die kaum bedacht wer­den, stelle ich in den Mittelpunkt:

Dezember 6, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

Lektion 5: Fazit — lassen Web2.0-Anwendungen Betriebsräte obsolet werden?

Immer weni­ger Mit­ar­bei­ter sind unmün­dig, die durch Insti­tu­tio­nen wie Gewerk­schaf­ten und Betriebs­rä­ten ver­tre­ten wer­den müs­sen. Wis­sens­ar­bei­ter, die am Rech­ner ihre Arbeit ver­rich­ten, neh­men zu. Diese Mit­ar­bei­ter wol­len ihre Inter­es­sen selbst­stän­dig wahr­neh­men und haben durch Web 2.0 dafür immer mehr Werk­zeuge. Sie bean­spru­chen die Abläufe im Unter­neh­men mit­zu­be­stim­men und dies gilt auch für die Arbeit der Betriebs­räte. Die Ein­bin­dung der Wis­sens­ar­bei­ter in die betrieb­li­che Mit­be­stim­mung ent­schei­det dar­über, ob Betriebs­räte ihre Stel­lung in den UnMe­dia) mit der alten Kul­tur der Mit­be­stim­mung über Betriebs­räte ver­bun­den werden?

November 26, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

#Mitbestimmung — Lektion 2: Social Media: Brandbeschleuniger & Brandlöscher

Social Media Anwen­dun­gen kön­nen die bis­her dar­ge­stell­ten Ent­wick­lun­gen beschleu­ni­gen. Zusätz­lich kön­nen sie dazu bei­tra­gen, die Pro­bleme, die durch die Ent­wick­lun­gen ver­ur­sacht wer­den, zu lösen. Im fol­gen­den Abschnitt soll des­halb dar­ge­stellt wer­den, in wel­chen Berei­chen Social Media Anwen­dun­gen eine immer wich­ti­gere Rolle spie­len, um im Anschluss mög­li­che Pro­blem­lö­sungs­bei­träge aufzuzeigen.

November 21, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

Web 2.0 Chance oder Risiko für die betriebliche Mitbestimmung?

“Wir haben 500 Mit­ar­bei­ter, von denen jeder in der Lage ist, selbst seine Mei­nung zu arti­ku­lie­ren. Daher gibt es bei uns aktu­ell kei­nen Betriebs­rat.” Dies war die pro­vo­kante Ant­wort von Frank Kohl-Boas auf die Frage, wie Mit­be­stim­mung bei Google Ger­many aussehe. Ist dies die Zukunft der betrieb­li­chen Mit­be­stim­mung? Haben Betriebs­räte über­haupt noch einen Platz in Unternehmen?