Enterprise 2.0

Ein Blog über den Einsatz von Social Media in Organisationen

Social Media — Web 2.0 — Enterprise 2.0

| 5 Kommentare

Wie können die Begriffe Social Media - Web 2.0 und Enterprise 2.0 unterschieden werden. Folgende Grafik von Jäger und Petry (2012, S. 23) zeigt dies sehr schön:

Social Media ist der Überbegriff von Web 2.0 und Enterprise 2.0. Web 2.0 beschreibt alle Anwendungen bzw. Tools, die von Internetnutzern zum Generieren, Bearbeiten und Teilen von Inhalten benutzt werden. Enterprise 2.0 bezieht sich dagegen ausschließlich auf Anwendungen und Tools, die innerhalb von Organisationen oder im Kontakt zu Geschäftspartnern und Kunden benutzt werden.

 

Teile Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks

5 Kommentare

  1. Super, vie­len Dank für die Infor­ma­tion! Jetzt kann man flei­ßig auf diese Seite hier ver­lin­ken, sobald bei Drit­ten Klä­rungs­be­darf besteht. :)

    Wird auch mal direkt in meine “geplan­ten Tweets” von @e20_GER auf­ge­nom­men ;)

  2. Danke fürs Tei­len der Illus­tra­tion. Da ich viel unter­richte, bin ich immer wie­der mit sol­chen Begriffs­klä­run­gen kon­fron­tiert. Ich sehe und erkläre das aller­dings anders als Jäger und Petry. Aus his­to­ri­scher Sicht ist für mich “Web 2.0″ der Über­be­griff. Aus ihm haben sich die Begriffe “Social Media” (exter­ner Ein­satz von Web 2.0-Diensten) und “Enter­prise 2.0″ (inter­ner Ein­satz von Web 2.0-Diensten) her­aus­dif­fe­ren­ziert. Min­des­tens aus his­to­ri­scher Sicht bestä­tigt Google Trends diese Inter­pre­ta­tion. Lieg ich da voll­kom­men falsch? LG, Christian

  3. HI Chris­tian,
    vie­len Dank für dei­nen Kom­men­tar. Der Bei­trag ist schon etwas älter und mitt­ler­weile würde ich sagen, dass die Unter­schei­dung zwi­schen Web 1.0 und Web 2.0 viel wich­ti­ger ist. Web 1.0 ist die Fort­füh­rung der Logi­ken aus der “Präin­ter­net­zeit”, wes­halb E-Mails z.B. in ihrer Funk­tio­na­li­tät nichts ande­res als Briefe sind und nur das Medium der Über­tra­gung geän­dert wurde. Erst durch Web 2.0 zogen neue Logi­ken ein (alle wer­den zu poten­zi­elle Pro­du­zen­ten usw.)

    Dies würde dann auch in dein Schema pas­sen. Web 2.0 ist der Über­be­griff und Social Media (extern) + E2.0 (intern). Viele Web 2.0-Anwendungen wer­den ja auch intern und extern angewendet.

    Hast Du Lite­ra­tur dazu?
    LG
    René

    • Hallo René,
      Wirk­lich gute Lite­ra­tur habe ich bis jetzt auch noch nicht gefun­den. Des­halb stelle ich für meine Tätig­keit als Dozent selbst etwas zusam­men. Beim Recher­chie­ren gelange ich dann auf so wert­volle Blogs wie Dei­nes, LG Christian

      • Hi Chri­as­tian,
        danke für die Blu­men. In den nächs­ten Wochen gibt es wie­der mehr Bei­träge, die Dir hof­fent­lich gefal­len wer­den.
        Ich wün­sche Dir ein schö­nes Wochen­ende
        René

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*