Enterprise 2.0

Ein Blog über den Einsatz von Social Media in Organisationen

Social Media — Web 2.0 — Enterprise 2.0

| 5 Kommentare

Wie kön­nen die Begriffe Social Media — Web 2.0 und Enter­prise 2.0 unter­schie­den wer­den. Fol­gende Gra­fik von Jäger und Petry (2012, S. 23) zeigt dies sehr schön:

Social Media ist der Über­be­griff von Web 2.0 und Enter­prise 2.0. Web 2.0 beschreibt alle Anwen­dun­gen bzw. Tools, die von Inter­net­nut­zern zum Gene­rie­ren, Bear­bei­ten und Tei­len von Inhal­ten benutzt wer­den. Enter­prise 2.0 bezieht sich dage­gen aus­schließ­lich auf Anwen­dun­gen und Tools, die inner­halb von Orga­ni­sa­tio­nen oder im Kon­takt zu Geschäfts­part­nern und Kun­den benutzt werden.

 

Teile Diese Icons ver­lin­ken auf Book­mark Dienste bei denen Nut­zer neue Inhalte fin­den und mit ande­ren tei­len kön­nen.
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks

5 Kommentare

  1. Super, vie­len Dank für die Infor­ma­tion! Jetzt kann man flei­ßig auf diese Seite hier ver­lin­ken, sobald bei Drit­ten Klä­rungs­be­darf besteht. 🙂

    Wird auch mal direkt in meine “geplan­ten Tweets” von @e20_GER aufgenommen 😉

  2. Danke fürs Tei­len der Illus­tra­tion. Da ich viel unter­richte, bin ich immer wie­der mit sol­chen Begriffs­klä­run­gen kon­fron­tiert. Ich sehe und erkläre das aller­dings anders als Jäger und Petry. Aus his­to­ri­scher Sicht ist für mich “Web 2.0″ der Über­be­griff. Aus ihm haben sich die Begriffe “Social Media” (exter­ner Ein­satz von Web 2.0-Diensten) und “Enter­prise 2.0″ (inter­ner Ein­satz von Web 2.0-Diensten) her­aus­dif­fe­ren­ziert. Min­des­tens aus his­to­ri­scher Sicht bestä­tigt Google Trends diese Inter­pre­ta­tion. Lieg ich da voll­kom­men falsch? LG, Christian

  3. HI Chris­tian,
    vie­len Dank für dei­nen Kom­men­tar. Der Bei­trag ist schon etwas älter und mitt­ler­weile würde ich sagen, dass die Unter­schei­dung zwi­schen Web 1.0 und Web 2.0 viel wich­ti­ger ist. Web 1.0 ist die Fort­füh­rung der Logi­ken aus der “Präin­ter­net­zeit”, wes­halb E-Mails z.B. in ihrer Funk­tio­na­li­tät nichts ande­res als Briefe sind und nur das Medium der Über­tra­gung geän­dert wurde. Erst durch Web 2.0 zogen neue Logi­ken ein (alle wer­den zu poten­zi­elle Pro­du­zen­ten usw.)

    Dies würde dann auch in dein Schema pas­sen. Web 2.0 ist der Über­be­griff und Social Media (extern) + E2.0 (intern). Viele Web 2.0-Anwendungen wer­den ja auch intern und extern angewendet.

    Hast Du Lite­ra­tur dazu?
    LG
    René

    • Hallo René,
      Wirk­lich gute Lite­ra­tur habe ich bis jetzt auch noch nicht gefun­den. Des­halb stelle ich für meine Tätig­keit als Dozent selbst etwas zusam­men. Beim Recher­chie­ren gelange ich dann auf so wert­volle Blogs wie Dei­nes, LG Christian

      • Hi Chri­as­tian,
        danke für die Blu­men. In den nächs­ten Wochen gibt es wie­der mehr Bei­träge, die Dir hof­fent­lich gefal­len wer­den.
        Ich wün­sche Dir ein schö­nes Wochen­ende
        René

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.