Enterprise 2.0

Ein Blog über den Einsatz von Social Media in Organisationen

Dezember 6, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

Lektion 5: Fazit — lassen Web2.0-Anwendungen Betriebsräte obsolet werden?

Immer weni­ger Mit­ar­bei­ter sind unmün­dig, die durch Insti­tu­tio­nen wie Gewerk­schaf­ten und Betriebs­rä­ten ver­tre­ten wer­den müs­sen. Wis­sens­ar­bei­ter, die am Rech­ner ihre Arbeit ver­rich­ten, neh­men zu. Diese Mit­ar­bei­ter wol­len ihre Inter­es­sen selbst­stän­dig wahr­neh­men und haben durch Web 2.0 dafür immer mehr Werk­zeuge. Sie bean­spru­chen die Abläufe im Unter­neh­men mit­zu­be­stim­men und dies gilt auch für die Arbeit der Betriebs­räte. Die Ein­bin­dung der Wis­sens­ar­bei­ter in die betrieb­li­che Mit­be­stim­mung ent­schei­det dar­über, ob Betriebs­räte ihre Stel­lung in den UnMe­dia) mit der alten Kul­tur der Mit­be­stim­mung über Betriebs­räte ver­bun­den werden?

Dezember 2, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

Lektion 4: Web 2.0 — Risiken und Chancen der betrieblichen #Mitbestimmung

Unter­neh­men und Betriebs­räte kön­nen sich den Ver­än­de­run­gen, die durch das Inter­net­zeit­al­ter aus­ge­löst wer­den, nicht ent­zie­hen. Die immer stär­kere Ver­net­zung der Mit­ar­bei­ter unter­ein­an­der, ver­ein­fachte Orga­ni­sa­ti­ons­mög­lich­kei­ten, neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­näle und  die For­de­rung nach mehr Mit­spra­che von ein­fa­chen Mit­ar­bei­tern sind Ent­wick­lun­gen, die für Betriebs­räte Risi­ken aber auch Chan­cen bieten.

November 28, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

#Mitbestimmung — Lektion 3: Fallbeispiel #direktzu

An der Anwen­dung direktzu soll in die­sem Abschnitt genauer ver­an­schau­licht wer­den, wel­che Ent­wick­lun­gen Web 2.0 Anwen­dun­gen für Betriebs­räte mit sich brin­gen. Direktzu habe ich in zwei Groß­un­ter­neh­men ana­ly­siert. Das Tool wird u.a. von Bosch, der Deut­schen Tele­kom, der Metro Group, Air­bus, Sie­mens genutzt. Poli­ti­ker wie die Kanz­le­rin Angela Mer­kel oder der bran­den­bur­gi­sche Minis­ter­prä­si­dent Mat­thias Platz­eck ver­wen­den eben­falls diese Anwendung.

November 26, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

#Mitbestimmung — Lektion 2: Social Media: Brandbeschleuniger & Brandlöscher

Social Media Anwen­dun­gen kön­nen die bis­her dar­ge­stell­ten Ent­wick­lun­gen beschleu­ni­gen. Zusätz­lich kön­nen sie dazu bei­tra­gen, die Pro­bleme, die durch die Ent­wick­lun­gen ver­ur­sacht wer­den, zu lösen. Im fol­gen­den Abschnitt soll des­halb dar­ge­stellt wer­den, in wel­chen Berei­chen Social Media Anwen­dun­gen eine immer wich­ti­gere Rolle spie­len, um im Anschluss mög­li­che Pro­blem­lö­sungs­bei­träge aufzuzeigen.

November 22, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

#Mitbestimmung — Lektion 1: Entwicklungen in der betrieblichen Mitbestimmung

Unter­neh­mens– und Arbeits­struk­tu­ren befin­den sich in einem mas­si­ven Umbruch. Indi­vi­dua­li­sie­rung und Fle­xi­bi­li­sie­rung der Beschäf­ti­gung sind die eine Seite der Ent­wick­lung. Auf der ande­ren Seite wird Mit­be­stim­mung über Social Media Anwen­dun­gen immer mehr ein­ge­for­dert. Die Ver­än­de­run­gen füh­ren Betriebs­räte sehr schnell an die Gren­zen ihrer bis­he­ri­gen Arbeit. Sicher erscheint, die klas­si­schen Struk­tu­ren der betrieb­li­chen Mit­be­stim­mung wer­den durch Social Media ver­än­dert. Die Frage ist, wann und wel­che Rolle Betriebs­räte dabei spie­len. Sind sie Gestal­ter der Ver­än­de­rung oder wer­den sie als Blo­ckie­rer wahr­ge­nom­men? Auf die auf­ge­wor­fe­nen Fra­gen soll der Bei­trag erste Ant­wor­ten liefern.

November 21, 2012
von René Sternberg
Keine Kommentare

Web 2.0 Chance oder Risiko für die betriebliche Mitbestimmung?

“Wir haben 500 Mit­ar­bei­ter, von denen jeder in der Lage ist, selbst seine Mei­nung zu arti­ku­lie­ren. Daher gibt es bei uns aktu­ell kei­nen Betriebs­rat.” Dies war die pro­vo­kante Ant­wort von Frank Kohl-Boas auf die Frage, wie Mit­be­stim­mung bei Google Ger­many aussehe. Ist dies die Zukunft der betrieb­li­chen Mit­be­stim­mung? Haben Betriebs­räte über­haupt noch einen Platz in Unternehmen?