Enterprise 2.0

Ein Blog über den Einsatz von Social Media in Organisationen

Web 2.0 Chance oder Risiko für die betriebliche Mitbestimmung?

| Keine Kommentare

“Wir haben 500 Mit­ar­bei­ter, von denen jeder in der Lage ist, selbst seine Mei­nung zu arti­ku­lie­ren. Daher gibt es bei uns aktu­ell kei­nen Betriebs­rat.” Dies war die pro­vo­kante Ant­wort von Frank Kohl-Boas auf die Frage, wie Mit­be­stim­mung bei Google Ger­many aussehe. Ist dies die Zukunft der betrieb­li­chen Mit­be­stim­mung? Haben Betriebs­räte über­haupt noch einen Platz in Unternehmen?

Die­ser Frage soll in den nächs­ten Tagen auf die­sem Blog nach­ge­gan­gen wer­den. Da ich meh­rere Aspekte dis­ku­tie­ren will, werde ich den gan­zen Bei­trag in fol­gende Teile splitten:

Lek­tion 1: Ent­wick­lun­gen in der betrieb­li­chen Mitbestimmung

Um zu ver­ste­hen, in wel­chen Kon­text die aktu­el­len Ver­än­de­run­gen zu sehen sind, muss zunächst auf die Ent­wick­lun­gen und Her­aus­for­de­run­gen in der betrieb­li­chen Mit­be­stim­mung ein­ge­gan­gen wer­den, die zunächst nicht mit Social Media zusammen hän­gen.

Lek­tion 2: Social Media: Brand­be­schleu­ni­ger & Brandlöscher 

In die­sem Teil wird auf­ge­zeigt, in wel­chen Berei­chen Social Media Anwen­dun­gen einen beschleu­nig­ten Wan­del ver­ur­sa­chen und wel­che Anwen­dun­gen dabei eine beson­dere Rolle spielen.

Lek­tion 3: Fall­bei­spiel „direktzu“

Genauer ein­ge­gan­gen wird auf die Anwen­dung „direktzu“, wel­ches in gro­ßen Fir­men, wie der Deut­schen Tele­kom, Bosch, die Metro Group oder Air­bus ein­ge­setzt wird.

Lek­tion 4: Risi­ken und Chan­cen der betrieb­li­chen Mitbestimmung

In die­sem Teil wer­den die Chan­cen und Risi­ken näher beleuchtet.

Lek­tion 5: Zusammenfassung

Abschlie­ßend wird ver­an­schau­licht, auf wel­che Bedin­gun­gen sich die Akteure in Unter­neh­men in der Zukunft ein­stel­len müs­sen, die durch Social Media geschaf­fen wer­den, um dann kurz zu dis­ku­tie­ren, wel­che Rolle Betriebs­räte dabei spie­len können.

Teile Diese Icons ver­lin­ken auf Book­mark Dienste bei denen Nut­zer neue Inhalte fin­den und mit ande­ren tei­len kön­nen.
  • Facebook
  • Twitter
  • XING
  • LinkedIn
  • Google Bookmarks

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.